Kino unter freiem Himmel

Kino ist immer teuer und eine "Schlechtwetter-Beschäftigung"? Wir beweisen Ihnen das Gegenteil!

Genießen Sie Action, Spaß, Liebe und Drama unter freien Himmel bei bester technischer Umsetzung in Bild und Ton.
Die Waldbühne Neuwürschnitz verfügt über ca. 800 Sitzplätze und ist in der Nähe des Waldbades sehr romantisch in einem ehemaligen Steinbruch gelegen. Sie ist eine der wenigen Freilichtbühnen im Erzgebirge, die auch Open-Air-Kino im Angebot hat. Mit 6,-€ Eintritt ist es auch noch eines der preiswerten Freizeitangebote.

Sie möchten mehr über das aktuelle Kinoprogramm wissen oder interessieren sich für zukünftige Vorführungen?
Hier gibt es nähere Informationen: Waldbühne Neuwürschnitz

Naherholungskomplex "Am Haderwald"

Der Naherholungskomplex „Am Haderwald“ (ehemaliges Waldbadgelände) an der Oelsnitzer Straße bietet reichlich Möglichkeiten zur aktiven Freizeitbetätigung, aber auch zur Erholung und Entspannung im naturnahen Raum.
Im Zentrum des Naherholungskomplexes liegt der ca. 4 ha große Badesee (Baden auf eigene Gefahr). Zusätzlich sorgen ein Kinderwasserspiel, ein Kinderspielplatz, 3 Beach-Volleyballplätze, Tischtennisplatten, ein Großfeld-Schach- und Dame-Spiel, sowie ein Grillplatz für Spaß und Abwechslung an warmen Sommertagen. Weiterhin verfügt das Areal über eine Waldbühne, auf welcher im Sommer Kinofilme gezeigt werden. Diese wird ebenso für verschiedene kulturelle Veranstaltungen genutzt.

Für das leibliche Wohl der Gäste sorgt die Waldbadgaststätte und bei schönem Wetter ein Kiosk.

Erlebnislandschaft Deutschlandschachthalde

Die Deutschlandschachthalde ist die größte Halde von Oelsnitz und verbirgt so manchen Schatz, der mit etwas Geschick und einem guten Auge entdeckt werden kann. In der Zeit der Aufschüttung wurden nicht nur Bergmassen und Kohlereste auf die Halde transportiert, auch Fossilien und Mineralien befanden sich unter dem tauben Gestein. (Hobby-)Geologen haben auch die Möglichkeit, durch Schwelbrände entstandene Kristalle und Mineralien zu finden. Eine weitere Besonderheit ist die Freilandkakteenfläche auf der Haldenkuppe. Kakteen, die ohne zusätzliche Wärmequellen wachsen und gedeihen, können auf der Deutschlandschachthalde bestaunt werden.

Weitere Erlebnispunkte auf der Deutschlandschachthalde sind:

 

Der „Glück-Auf-Turm“

Der „Glückauf“ - Aussichtsturm ragt schon von Weitem über den Dächern Oelsnitz‘ heraus und zeigt sich den Bürgern und Gästen in voller Pracht. Der im Jahr 2000 erbaute Aussichtsturm, ist 36 Meter hoch und wiegt 55 Tonnen. Um die Erinnerung an den Bergbau aufleben zu lassen und um die Entstehung der Halde zu veranschaulichen, wurde der Aussichtsturm in Form eines Förderturms aus Bergbauzeiten durch den in Oelsnitz aufgewachsenen Architekten Bernd Sikora gestaltet. Bei klarer Sicht kann das Völkerschlachtdenkmal in Leipzig oder in der anderen Richtung der Fichtelberg erblickt werden.

Das Wunderhorn

Um die durch die Kohlereste entstehende Wärme für Haldenbesucher spürbar zu machen, wurde 2012 das Wunderhorn, entworfen von der Künstlerin Erika Harbort, auf der Deutschlandschachthalde errichtet. Die schwelenden Kohlereste im Inneren der Halde sondern Wärme ab, die von Erdwärmesonden am Boden des Wunderhorns gesammelt wird. Im Inneren des Horns befindet sich ein Stuhl aus Edelstahl, durch den die gesammelte Wärme geleitet wird. Somit können Haldenbesucher die Wärme im Inneren der Halde am eigenen Leib nachempfinden.

Der Bewegungsparcours

Im November 2009 wurde am Fuße der Deutschlandschachthalde der Bewegungsparcours eingeweiht. Zwei Flächen mit je 3 bzw. 5 Fitnessgeräten schmücken nunmehr den Weg entlang der Friedhofstraße. Der Bewegungsparcours soll besonders ältere Menschen ansprechen, steht aber natürlich Personen jedes Alters zur Verfügung. Die ruhige und vom Zentrum abgelegene Umgebung bietet Groß und Klein die Möglichkeit, inmitten von Vogelgezwitscher und wohltuender Waldluft, alle Geräte einmal auszuprobieren. Eine an jedem Gerät angebrachte Beschreibung erklärt die Bedienung und den Nutzen des Trainings.

Der Haldenerlebnispfad

Mit einer Kreation aus Naturkunst und gestalterischen Pflanzeffekten thematisiert der Haldenerlebnispfad die Problematik der Landschaftsveränderung durch den Steinkohlenbergbau. Im Zuge der Entstehung der Berghalden wurde das Landschaftsbild nachhaltig verändert und die Lebensqualität der Stadt negativ beeinflusst. Der Steinkohlebergbau hat die Natur sozusagen „auf den Kopf gestellt.“ Dieser Sachverhalt soll auf dem Haldenerlebnispfad vor Augen geführt werden. Auf dem gesamten Pfad verteilt, stehen sechs auf den Kopf gestellte Bäume, deren Wurzeln gen Himmel ragen. Vom Boden her schlingen sich Kletterpflanzen um die Baumstämme und verdeutlichen, dass die Natur in der Lage ist, sich unter bestimmten Bedingungen zu regenerieren.

Gesund und entspannt im Bürger- und Familienpark

Vergangenheit und Gegenwart verschwimmen: Überall im Park entdeckt man Relikte aus der Zeit des Güterverkehrs, eingebunden in neu geschaffene Orte, wie die Skaterbahn oder den Eisenbahnspielplatz. Für alle Gesundheitsbewussten und Erholungssuchenden bildet das Gradierwerk ein ganz besonderes Highlight. Zusammen mit dem Kneippbecken wurde ein optimaler Ort der Erholung geschaffen, welcher durch die malerisch gestaltete Parkumgebung noch verstärkt wird.

 

Das Gradierwerk

Das Oelsnitzer Gradierwerk ist ein Highlight für jeden Erholungssuchenden. Besonders an trockenen Tagen ist das erholsame und belebende Mikroklima sofort zu spüren. Die Luft ist der Meeresluft sehr ähnlich und reich an wertvollen Mineralien. Bereits ein Aufenthalt von 20 Minuten am Gradierwerk mindert Stress, vertieft die Atmung und regt den Stoffwechsel an. Neben der Steigerung des Wohlbefindens durch Entspannung in angenehmer Atmosphäre wirkt das Mikroklima schleimlösend, abschwellend, antibakteriell, und steigert die Selbstheilungsprozesse des Organismus. Ein Besuch des Oelsnitzer Gradierwerkes ist folglich jedem zu empfehlen.

Der Zugang zum Gradierwerk ist täglich durchgängig und kostenfrei möglich.

Das Kneipp-Becken

Gleich neben dem Gradierwerk befindet sich ein Kneippbecken, das Bewegung und Erholung optimal miteinander verbindet. Hier wird das sogenannt „Wassertreten“, eine von Sebastian Kneipp entwickelte Form der Hydrotherapie, ermöglicht. Das Treten des kniehohen, kalten Wassers im sogenannten Storchengang wirkt in vielfältigen Bereichen. So stärkt es die Abwehrkräfte und das Immunsystem, wirkt gegen Migräne oder Krampfadern und fördert die Durchblutung und den erholsamen Schlaf.

Die Anwendung der Therapie ist einfach und kann mehrmals täglich wiederholt werden. Außerdem erfrischt sie Körper und Geist. Nach körperlicher Betätigung kann man gleich nebenan im Gradierwerk entspannt durchatmen.

Lernen im Grünen

 

Naturlehrpfad/Geologielehrpfad

Sehen und staunen, lernen und begreifen – für all das ist der Park der ideale Ort. Eine Wanderung auf dem geologischen Lehrpfad oder auf dem Naturlehrpfad verschafft neue Einblicke in die Zusammenhänge unserer Umwelt. Auf den Informationstafeln entlang des Naturlehrpfades sind spannende Themen aus der Umweltbildung optisch ansprechend und kindgerecht dargestellt.

Zudem zeigt der geologischen Lehrpfad Pflanzungen aus Urweltmammutbäumen und Farnen, die bereits zur Entstehungszeit der Kohle wuchsen. Diese Pflanzen aus längst vergangenen Zeiten sind der Ursprung für die Bildung der Kohlevorkommen.

Barfußpfad

Der Barfußpfad auf dem Gelände des Bürger- und Familienparks verspricht ein Erlebnis der besonderen Art. Ganz nach der Devise die Natur hautnah zu erleben, kann man hier mit nackten Füßen den Boden pur erkunden.

Die abwechslungsreichen Bodenbeläge und Materialien bieten ein außergewöhnliches Erlebnis der Sinne und eine Menge Spaß.

 

Spiel und Spaß im Bürger- und Familienpark

Der Bürger- und Familienpark schafft eine Wohlfühloase für die ganze Familie. Während die Erwachsenen sich erholen und entspannen können, bietet der Park Abenteuer für Kinder und Jugendliche. Auf drei Plätzen ist für jede Altersgruppe das Richtige dabei.

 

Kleinkindwasserspielplatz

Der Kleinkindspielplatz in der Nähe des Rosenhügels lädt mit seinen vielen Wasserelementen zum Planschen und Toben ein. Kunterbunte Rutsch- und Kletterelemente lassen Kinderherzen höher schlagen. Doch auch Erwachsene können hier noch einmal Kind sein. Das Outdoor-Xylophon, das Murmelbahn und Musikinstrument vereint, lässt mit ein wenig Geschick und ruhiger Hand das Steigerlied erklingen. Für Eltern, die sich etwas ausruhen möchten, sind ausreichend gemütliche Sitzgelegenheiten verfügbar.

Eisenbahnspielplatz

Klettern, Springen, Schaukeln, Rutschen – der Eisenbahnerlebnisspielplatz lässt keine Wünsche offen. Für die kleinen „Lokführer“ geht es beim Erkunden der Klettergerüste und Spielgeräte, die an die alten Gleisanlagen des Bahnhofes erinnern, abenteuerlich zu. Das Herzstück des Spielplatzes, eine alte Diesellok vom Typ V 18 B, die zu einem einzigartigen Kletterturm umgebaut wurde, bietet Spielspaß der besonderen Art.

Skateanlage

Heiß her geht es auf der idyllisch gelegenen Skateanlage. Denn dort glühen die Räder der Skateboards und Inliner, während sich Schaulustige im Sonnenschein oder an einem schattigen Plätzchen tummeln.

Wenn Jung und Alt gemeinsam aktiv werden, dann verbinden sich Generationen. So auch die Idee der Skateanlage: errichtet auf alten Gleisen verschmelzen Vergangenheit und Gegenwart zu einer Sportanlage für Menschen jeden Alters. Die deutschlandweit einzigartige Skaterbahn “Snake Run“ bietet Anfängern eine gute Gelegenheit zum Üben und Fortgeschrittenen Skatern einen anspruchsvollen Parcours.

Neben der Skateanlage eignet sich der Familien- und Bürgerpark auch hervorragend um bei einer Freiluft-Partie Großfeld-Schach oder Tischtennis das eigene Können unter Beweis zu stellen.

Kontakt

  info (@) oelsnitz-erzgeb.de
  +49 37298 38100
  +49 37298 38330
  Rathausplatz 1
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok