Der Hort des Förderschulzentrums Oelsnitz/Erzgeb.

 

Die Ganztagsbetreuung können 60 Kinder der Lernförderschule der Klassen 1 bis 6
- vor dem Unterricht ab 7:00 Uhr
- nach dem Unterricht bis 15:00 Uhr
- in den Ferien von 8.00 bis 14.00 Uhr besuchen.

 
   
 

In der 1.Etage der Schule befinden sich unsere 7 Horträume:
- Spielzimmer
- Hausaufgabenzimmer
- Bauzimmer
- Bastelzimmer
- Medienraum (TV, Video, Radio)
- Garderobe
- Mehrzweckraum

 
 

Während der Hortbetreuung haben die Kinder vielfältige Möglichkeiten sich zu betätigen:
- gemeinsames Spielen und Basteln
- Sportnachmittage in der Turnhalle oder auf dem Sportplatz
- Baden im Therapiebecken der Schule
- täglicher Aufenthalt im Freien
- Ausgestaltung von Festen und Feiern, z.B. Geburtstagsfeiern, Fasching, Kindertag, Weihnachten
- Lernprogramme am Computer
- Jahresabschlussausfahrt

 
 
   
Fotos: AWO-Hort FSZ Oelsnitz/Erzgeb.
 
 
Das Mittagessen können die Hortkinder gemeinsam ab 13:00 Uhr einnehmen. Die Hausaufgaben werden Klassenstufenweise angefertigt. Wir arbeiten eng mit den Therapeuten unseres Hauses (Ergotherapie, Physiotherapie, Logopädie) zusammen und bieten den Kindern die Möglichkeit, die Therapieangebote während des Hortaufenthaltes wahrzunehmen. Nach dem Hortbesuch werden die Kinder an die Bushaltestelle begleitet und bis zur Abfahrt der Busse beaufsichtigt.
 

Ganztagsbetreuung am
Förderschulzentrum Landkreis Stollberg
Leiterin: Kathrin Bassing
Turleyring 39
09376 Oelsnitz/Erzgeb.

Telefon: 037298/309771
Fax: 037298/309793
Handy: 0163 4158137
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 
 
 Willkommen in der AWO Kindertagesstätte „Wichtelhaus“
 

Kindertagesstätte „Wichtelhaus“
Integrationseinrichtung
Badstraße 6 – 7
09376 Oelsnitz

Leiterin Sylke Sperl
Tel.: 037298 2556
Fax: 037298 175341
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Lisa Gehrmann
Koordinatorin Eltern-Kind-Zentrum
Tel.: 037298 2556
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Wir suchen Verstärkung !

                                                                

Ausschreibung Fachkraft für sprachliche Bildung (m/w/d)      staatl. anerkannte Erzieher (m/w/d)

 

 

Öffnungszeiten und Betreuungszeiten

Montag – Freitag von 6:00 Uhr – 16:30 Uhr

  • 4,5 h von 7:30 Uhr – 12:00 Uhr
  • 6,0 h von 8:00 Uhr – 14:00 Uhr
  • 9,0 h von der Bringezeit an
 
 
 In unserer Einrichtung arbeiten:
 
  • 1 Diplom Sozialpädagogin
  • 12 staatlich anerkannte Erzieher, davon
  • 2 Heilpädagoginnen
  • 1 Hausmann
  • 2 Reinigungskräfte
  • 1 Küchenkraft

Unsere Einrichtung verfügt über eine Kapazität von 

  • 156 Kindern, davon
  • 36 Krippenkinder von 0 – 3 Jahren
  • 120 Kindergartenkindern im Alter von 3 – 6 Jahren
  • sowie sechs Integrationsplätze
 

Gestaltung des Außengeländes und der Umgebung unserer Einrichtung 

  • Garten mit Spielplatz für jüngere und ältere Kinder (z.B. Kletterinsel, vier Sandkästen, Eisenbahn)
  • Unsere Einrichtung befindet sich in einem Randgebiet von Oelsnitz umgeben von viel Grün
  • abseits von Hauptstraßen
  • Kinder können bei Spaziergängen die Natur erkunden, Umwelterlebnisse festigen und auf angrenzenden Halden toben
 
 

Aufteilung der Innenräume und räumliche Besonderheiten 

  • Jede Gruppe hat ein eigenes Gruppenzimmer für Aufenthalt, Spielen und Schlafen
  • pro Etage gemeinsame Waschräume mit Toiletten
  • Jede Gruppe hat ihre eigene Garderobe
  • Ein Speiseraum mit Küchenausgabe
  • Integrativraum, Bauzimmer, Mehrzweckraum
 
 

Unsere Arbeit

Die AWO Kindertagesstätte „Wichtelhaus“ möchte einladen, einen Einblick in die tägliche Arbeit mit den Kindern zu nehmen.

Wir arbeiten nach: 

  • dem Sächsischen Bildungsplan,
  • in enger partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit den Eltern,
  • dem Konzept der teiloffenen Arbeit, speziell gruppenübergreifend,
  • den Leitsätzen der Arbeiterwohlfahrt Chemnitz und Umgebung, sowie
  • nach unseren eigenen Erfahrungen und aktuellen Kenntnissen.
 

Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht ein Bildungsverständnis, welches das Kind mit seinen Stärken und Potentialen als aktiven Gestalter seines eigenen Bildungsweges anerkennt. Kinder sind von Beginn an eigenständige und unverwechselbare Persönlichkeiten. Dabei verstehen wir uns als Begleiter auf ihrem individuellen Weg. 

Das Wichtelhaus versteht sich:

  • als familienunterstützende Institution
  • für alle Kinder und
  • deren Familien,
  • egal welcher Herkunft oder
  • in welchen Verhältnissen sie aufwachsen.
 
 

Wir möchten alle Kinder in unserer Einrichtung auf ein Leben in der Gesellschaft mit ihren heutigen Anforderungen vorbereiten. Im Rahmen unseres gesetzlichen Auftrages (SächsKitaG) ist ein ganzheitlicher Bildungs-, Erziehungs- und Betreuungsauftrag Grundlage unserer pädagogischen Tätigkeit. 

Das Wichtelhaus bietet das Prager-Eltern-Kind-Programm (PEKiP), ein Konzept für die Gruppenarbeit mit Eltern und ihren Kindern ab der 4. - 6. Lebenswoche an. Ziel ist dabei, Eltern und Babys im Sinne von Familienbildung gerade am Anfang zu unterstützen.

Ebenso ist ein weiterer Schwerpunkt unserer pädagogischen Arbeit die Sprachliche Bildung als Grundlage für eine gelungene Entwicklung der Kinder. Eine Erzieherin wurde im Bundesprojekt „Sprache und Integration“ in Zusammenarbeit mit dem DJI (Deutsches Jugendinstitut) als Sprachexpertin und sechs Erzieher/Innen als Sprachfachkräfte ausgebildet. Zur Unterstützung für andere Kindertageseinrichtungen bei der Umsetzung des Sächsischen Bildungsplans im Bereich Sprachliche Bildung sind wir ab 2013 Konsultationseinrichtung für Sprache in Sachsen.

 

Willkommen im AWO-Kindergarten "Rote Schule"

Kita „Rote Schule“
Rudolf-Breitscheid-Straße 1
09376 Oelsnitz/Erzgeb.

- Integrationseinrichtung -


Tel. 037298 18109
FAX: 037298 929964
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeit: 6.00 – 16.30 Uhr

 

Wir nehmen Teil am Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“.

 

Unsere Einrichtung

Wir betreuen…

  • insgesamt 54 Jungen und Mädchen
  • davon 10 Krippenkinder
  • und 3 Integrativplätze
  • im Alter von i. d. R. zwei Jahren bis zur Einschulung
  • in drei altersgemischten Gruppen
  • durch staatlich anerkannte Erzieherinnen,
  • eine staatlich anerkannte Heilpädagogin und
  • eine staatlich anerkannte Kindheitspädagogin (B.A. FH)

Im Zentrum der Stadt Oelsnitz, in einer ruhigen Nebenstraße, finden Sie unsere Einrichtung - im markanten, roten Ziegelbau der ehemaligen „Roten Schule“. Dieses historische Gebäude wurde bis 2005 rekonstruiert und die untere Etage als Kindergarten ausgebaut. Im Gebäude befinden sich noch die Bücherei der Stadt und die Registratur. Viel Interessantes in unserer Stadt, wie zum Beispiel der Wald, der Marktplatz, das Rathaus oder auch die Schule, sind gut zu Fuß erreichbar und laden zum Erkunden ein.

Die Verkehrsanbindung zu anderen Orten ist sehr günstig. Nur wenige Gehminuten entfernt befinden sich Haltestellen von Bus und Citybahn.

Unsere Einrichtung ist von viel Grün umgeben und besitzt einen schönen, naturnah gestalteten Garten mit einer Ritterburg, Schaukeln, Sandkasten, Kinderbaustelle, Matschküche, Weidentipi, Sinnespfad und vielem mehr.

Wir haben 3 Gruppenräume mit jeweils einer 2. Spielebene. Deren farbliche Gestaltung sowie auch die Entwicklung verschiedener Spiel- und Bewegungsmaterialien im Haus wurden von Studierenden der Fachschule für angewandte Kunst in Schneeberg konzipiert und umgesetzt. Ein Forscherzimmer mit Werkstatt und Kinderküche, ein Sportraum, ein Ballbad und unser großer Spielflur laden zum Entdecken, Experimentieren und phantasievollen Gestalten ein.

 

Unser pädagogisches Leitbild

 „Zwei Dinge sollten Kinder […] bekommen: Wurzeln und Flügel“ - Johann Wolfgang von Goethe

  Mit dem Eintritt in die Kindertageseinrichtung eröffnet sich für die meisten Kinder eine ganz „neue Welt“, außerhalb der ihnen vertrauten familiären Strukturen. Und zugleich sammeln sie mit ihren ersten Schritten im öffentlichen Leben wichtige Erfahrungen, die nun den Grundstein für ihre weitere Entwicklung, sogar für ihr gesamtes weiteres Leben legen.

Als pädagogische Fachkräfte sehen wir uns dabei als Unterstützer und Wegbegleiter, die gemeinsam mit den Kindern ein Stück den Weg hin zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit in einer zukunftsfähigen, demokratischen Gesellschaft gehen.

In der geschützten Umgebung „Kita“ möchten wir den Kindern den nötigen Raum geben, sich zu entfalten.

 

Unsere Arbeit

"Deine Arbeit kann warten, während du deinem Kind den Regenbogen zeigst, aber der Regenbogen wartet nicht, bis du deine Arbeit erledigt hast.

Die gesetzliche Grundlage unserer pädagogischen Arbeit bildet der Sächsische Bildungsplan mit seinen 6 Bildungsbereichen.

Wir sehen unsere Aufgabe darin, mit einer innovativen, zukunftsorientierten Pädagogik allen Kindern, ganz egal welcher sozialen Herkunft sie sind oder welche individuellen Lern- und Entwicklungswege sie bisher gegangen sind, die gleiche Chance auf Erziehung und Bildung zu ermöglichen. Dabei ist es uns wichtig, Traditionelles zu bewahren und Werte, die langsam verloren zu gehen scheinen, wieder aufleben zu lassen. Es sind „die kleinen Dinge des Lebens“, die uns am Herzen liegen und die doch so wichtig sind – Freude an der Natur wecken, Freundschaft erleben, Akzeptanz und Toleranz, gewaltfreie Kommunikation, angemessene Umgangsformen, Hilfsbereitschaft, Rücksichtnahme und vieles mehr.

 

Der Tagesablauf ist so gestaltet, dass die Mahlzeiten, verschiedene Lernangebote und die Ruhezeiten in den Kerngruppen organisiert sind. Das Spiel und der Aufenthalt im Freien sind offen für alle Kinder und können individuell gestaltet werden. Wir arbeiten viel mit Projekten, diese finden zum einem in den einzelnen Gruppen, manchmal auch als Gemeinschaftsprojekte für alle gruppenübergreifend statt.

Die Schulvorbereitung wird mit allen Schulanfängern gemeinsam durchgeführt und findet in der Regel einmal pro Woche statt.

Auch die Jüngsten bekommen regelmäßig eine „extra Zeit“ für sich, um auch einmal ungestört und ohne die „größeren Helfer und Beschützer“ zu spielen, sich auszuprobieren oder sich ganz in Ruhe in etwas zu vertiefen.

Die Gesundheit der Kinder liegt uns ganz besonders am Herzen. Neben gesunder Ernährung gehört für uns vor allem Bewegung, am besten an der frischen Luft, dazu. Deshalb gibt es regelmäßige Wald- und Sporttage.

Bereits seit 2014 ist unsere Kita ein „Haus der kleinen Forscher“ und begleitet so die Kinder bei ihrer begeisterten, selbstentdeckenden Erforschung der Welt. Auf spielerische Weise beobachten, experimentieren und Zusammenhänge erkennen, fördert die Entwicklung der Kinder, ihrer Chancengleichheit und die Persönlichkeitsentwicklung.

Gern beantworten wir alle weiteren Fragen zu uns, unserer Kita und unserer pädagogischen Arbeit – wir freuen uns auf Sie!

 

Sprachbildung als besonderer Schwerpunkt in unserer Einrichtung

Seit dem 1. Februar 2016 beteiligt sich auch unsere Kindertageseinrichtung am Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“. Das vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend geförderte vierjährige Projekt rückt dabei die alltagsintegrierte und spielerische sprachliche Bildung in der Kita in den Fokus. So soll allen Kindern der gleiche Zugang zum Schlüssel zur Welt – der Sprache – ermöglicht werden, denn diesen brauchen sie, um sich zu verständigen, zu spielen und vor allem um zu lernen.

Anliegen des Bundesprogrammes ist es, den Blick der pädagogischen Fachkräfte unserer Einrichtung auf die Sprachentwicklung der Kinder sowie auf ihr eigenes Sprachverhalten zu schärfen und sie damit zu befähigen, Ideen für das Spielen mit Sprache in ihrem Kita-Alltag zu entwickeln. Unterstützung finden sie dabei in erster Linie in einer zusätzlichen Fachkraft für sprachliche Bildung sowie einer externen zusätzlichen Fachberatung.

Gemeinsam möchten wir ein Konzept für unsere Kita entwickeln, dass es uns erlaubt, die Entwicklung der sprachlichen Fähigkeiten der uns anvertrauten Kinder bestmöglich zu fördern. Im Mittelpunkt steht für uns dabei DAS Kind mit seinen individuellen Interessen und Kompetenzen sowie seiner einzigartigen Lebens- und Erfahrungswelt. Zu dieser gehört natürlich auch die Familie des Kindes, sodass für uns eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Bezugspersonen jedes Kindes einen hohen Stellenwert einnimmt.

Durch fachliche Fort- und Weiterbildung sowie der kritischen Reflexion werden wir im Rahmen des Bundesprogrammes dabei in der Zeit bis Ende 2020 unsere pädagogische Arbeit anhand dieser Fragen genauer unter die Lupe nehmen.




 
 
 
 

Die AWO-Kindertagesstätte „Naseweis“ in
Oelsnitz/ Neuwürschnitz

 
 

Für die Kinder aus den ehemaligen Einrichtungen Neuwürschnitz und Neuoelsnitz entstand in den drei Jahren Bauzeit ein besonderes, in der Umgebung einzigartiges Gebäude - ein Passivhaus in Holzständerbauweise. Bezeichnend für diese Bauweise ist zum einen die ausschließliche Verwendung von unbehandelten Hölzern, um den Kindern eine schadstofffreie Raumluft zu bieten, und zum anderen der durch die Passivbauweise gewährleistete geringe Energiebedarf.
Die großzügige, kindgerechte Umgebung und die umweltbewusste Bauweise unserer neuen Kindertagesstätte, die den schönen Namen „NASEWEIS“ erhalten hat, hält sowohl für die Kinder als auch für unsere Erzieherinnen viele neue Erfahrungs-, Lern- und Entfaltungsmöglichkeiten offen.

Lage der Einrichtung:

Durch die zentrale Lage, dennoch in ländlicher Gegend, direkt am Wald, sind wir für alle gut erreichbar.

Die Kindertageseinrichtung hat geöffnet: 6:00 – 17:00 Uhr

In der Kita werden die Kinder in der Regel ab dem 1. Lebensjahr bis zum Schuleintritt betreut.
138 Steppkes, darunter 30 Krippenkinder und 6 Integrativkinder, können sich unter der Obhut von 10 Erzieherinnen mit staatlich anerkannter Erzieherausbildung, heilpädagogischer Ausbildung oder heilpädagogischer Zusatzqualifikation und 1 Diplomsozialpädagogin in ihrem neuen Haus ausgesprochen wohl fühlen.

Die Kindertagesstätte gliedert sich in:

- den Krippenbereich und
- 6 altersgemischte Gruppen, in denen die Kinder durch die Offene Arbeit die Möglichkeit
haben, sich nach ihren Interessen frei auch in anderen Gruppen zu bewegen, so
auszuprobieren und zu lernen.

Den Kleinen stehen auf 1.100 Quadratmetern:

- sechs Gruppenzimmer im Kindergartenbereich mit integrierter zweiter Spielebene,
- zwei Gruppenzimmer im Krippenbereich,
- ein Kreativraum mit Werkbank und Brennofen für Töpferarbeiten,
- ein Therapieraum für unsere Integrativkinder sowie
- eine ausgedehnte Spielfläche mit verschiedenen Kreativ- und Bewegungselementen
im Bereich des Flures zur Verfügung.

Im Außenbereich bietet sich ihnen viel Platz zum Erkunden und Bewegen, umgeben von der heimischen Pflanzenwelt des Erzgebirges, auch unser abwechslungsreich gestaltetes Außengelände mit u.a. Bolzplatz und Rollerbahn.

 
Zusätzlich zu den Kita-eigenen Bildungsangeboten haben unsere Kinder die Möglichkeit:

- am musikalischen Früherziehung durch die Musikschule Fröhlich, die jeweils dienstags
stattfindet und
- am Englischunterricht, der altersentsprechend vermittelt, wird teilzunehmen.


Kindertagesstätte „Naseweis“ Leiterin: Frau Kluge
Sandstraße 48 
09376 Oelsnitz/ Neuwürschnitz

 Telefon: 037296/3231
 
 

AWO-Kindertagesstätte Schillergarten

AWO Kindertagesstätte „Schillergarten“
Schillerstraße 2
09376 Oelsnitz/Erzgeb.
Tel.: 037298 979893
E-Mail Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Leiterin: Frau Neef

Öffnungszeiten:
Mo – Fr 6:00 – 17:00 Uhr


Beschreibung:

Im September 2013 öffnete der Schillergarten in Trägerschaft der AWO Chemnitz für die Kinder und ihre Eltern. Seit August 2019 ist unsere Einrichtung nicht mehr nur Krippe, sondern für alle Kinder im  Alter von 0 bis zum Schuleintritt ausgerichtet.

 

Der Schillergarten ist ein Ort zum Wohlfühlen, Entfalten und Erfahren. 

In unserer Kindertagesstätte beziehen wir aktuelle Belange ein, entwickeln uns mit den Kindern in ihrer Lebenssituation weiter und bieten eine innovative und zukunftsorientierte Pädagogik, die sich nach dem sächsischen Bildungsplan richtet. In unserer Konzeption wird Bewegung als Tor zum Lernen beschrieben, denn Kinder, welche sich bewegen und körperlich aktiv sind, können besser denken. Darum bieten wir im gesamten Tagesablauf Anregungen zu unterschiedlichen Bewegungsabläufen.


Bildung, Erziehung und Betreuung der Kinder ist unser Auftrag.

Wir wollen das Kind auf seinem individuellen Bildungsweg begleiten und unterstützen durch:

• Beobachtung, Beachtung und Förderung seiner Stärken,
• Eine anregungsreiche Umgebung,
• Zeit zum Erkunden und Experimentieren,
• Förderung individueller Lernprozesse,
• Vertrauensvolle Atmosphäre, welche Geborgenheit und Sicherheit gibt,
• Anbieten von Hilfen und Unterstützung.

In erster Linie haben unsere Räume Platz zum Bewegen, Ausprobieren und Entdecken. Für jeden Gruppenraum haben wir einen separaten Schlafraum. Weiterhin gibt es bei uns einen Bewegungsraum mit Bällchenbad und eine Kreativecke, in dem sich die Kinder frei entfalten können.

 
 Unsere Kleinsten brauchen für die Entwicklung einen täglichen Ablauf mit immer wieder kehrenden Ritualen, der ihnen Orientierung und Sicherheit gibt.

Ein Tag im Schillergarten
• 06.00 Uhr öffnen wir unser Haus
• 07.30 Uhr gemeinsames Frühstück
• 11.00 Uhr gemeinsames Mittag
• 12.00 -14.00 Uhr Ruhe- und Schlafpause
• 14.30 Uhr gemeinsames Vesper
• 17.00 Uhr schließt unser Haus

Das Team des Schillergartens freut sich auf ihren Besuch.

Der Hort der Goethe Grundschule

 

Die Kindertagesstätte mit 80 Plätzen für Kinder der Klassen 1 bis 4 befindet sich mit eigenen Räumen in der Grundschule.

Unsere Kinder gestalten ihre Freizeit nach Schulschluss weitgehend nach ihren Bedürfnissen und Wünschen selbst. Alle Erzieher beraten und unterstützen sie. Die Atmosphäre in unserer Einrichtung ist von Lebensfreude und Frohsinn geprägt.

Wir haben:
- zwei liebevoll ausgestaltete Räume im Erdgeschoss

Nutzung:
- von Klassenräumen zur Erledigung der Hausaufgaben
- der Turnhalle
- des Speiseraumes mit Küche
- eines attraktiven Hortgartens und Sportplatzes
- des Schulhofes
- des Waldes nebenan

Hort der Grundschule I
AWO - Kreisverband Chemnitz und Umgebung e.V.
Leiter: Sascha Dietrich
Telefon: 037298/27477

Öffnungszeiten:
06.00 - 08.00 Uhr
10.30 - 16.00 Uhr

 

Christlicher Kindergarten "Kastanie"

Der Christliche Kindergarten „Kastanie“ ist seit 2018 in Trägerschaft des Diakonischen Werkes Annaberg-Stollberg e.V.

Die christliche Weltanschauung und das diakonische Profil liegen dem Konzept unserer Einrichtung zugrunde und werden von unseren Mitarbeitenden gemeinsam getragen. Unsere Werte, z. B: einander anzunehmen - so wie wir sind -, zuhören, ermutigen, teilen usw. bilden die Grundlange im Umgang miteinander, mit den Kindern und Eltern. Wir wissen uns von Gott gewollt, geliebt und begleitet und wollen dies gern an unsere Nächsten weitergeben.

 

Öffnungszeiten

6.30 Uhr bis 16.00 Uhr

Bei Bedarf ist eine Betreuung ab 6.00 Uhr oder bis 16:30 Uhr möglich. Hierfür können wir 5 Plätze vergeben.

 

Betreuungszeiten

Der Kindergarten bietet den Eltern verschiedene Betreuungszeiten an:

4,5 h–Platz beinhaltet die Betreuung am Vormittag

6 h–Platz beinhaltet die Betreuung zw. 8.30 Uhr bis 14.30 Uhr

9 h–Platz beinhaltet eine 9-stündige Betreuungszeit innerhalb der Öffnungszeit

10 h–Platz beinhaltet eine Betreuung auch außerhalb der regulären Öffnungszeit (ab 6.00 Uhr oder bis 16:30 Uhr)                                                                               Bis zu fünf Plätze können hierfür vergeben werden.

 

Pädagogik

In der Einrichtung werden 69 Kinder im Alter von einem Jahr bis zur Einschulung in vier Gruppen von einem achtköpfigen multiprofessionellen Team liebevoll betreut und individuell gefördert.

Grundlage unserer pädagogischen Arbeit ist der Sächsische Bildungsplan. Die Bildungsarbeit orientiert sich an den Leitlinien für evangelische Kindertagesstätten in Sachsen.

 

Wir setzen diese Leitlinien um, indem wir

  • Kinder im Umfeld ihrer eigenen Familien wahrnehmen und uns als Erziehungspartner verstehen
  • Bedingungen schaffen, durch die Prozesse der Selbstbildung ermöglicht werden. Dafür bieten wir Räume, eine vorbereitete Umgebung und ein differenziertes, allen Kindern zugängliches Materialangebot.
  • von den Stärken des jeweiligen Kindes ausgehen und ihm mit Achtung und Aufrichtigkeit begegnen

 

Unsere pädagogische Arbeit . . .

. . . orientiert sich an der Lebenswelt der Kinder

  • Ereignisse in Familie und Kindergartengruppe
  • Jahreskreislauf und Kirchenjahr
  • Erfolge – Misserfolge – Interessen

. . . bietet Raum für die Entfaltung der Identität

  • Interaktion mit der Umwelt und das pädagogische Aufgreifen von Situationen, welche die Kinder beschäftigen
  • Gespräche auf Augenhöhe
  • durch Rituale, gelebte Werte und Traditionen schaffen wir Orientierung im Kita-Alltag und ermöglichen Kindern die Erfahrung von   - Freiheit und Geborgenheit,   - Selbstständigkeit und Gemeinschaft,   - eigener Spiritualität. Diese Erfahrungen setzen wir in Beziehung zur Bibel und kirchlichen Traditionen

. . . schafft gelebte Integration

  • miteinander statt nebeneinander zu leben
  • einander zu verstehen
  • miteinander statt gegeneinander zu spielen
  • von- und übereinander zu lernen

Kinder mit besonderen Bedürfnissen werden durch unterschiedliche Maßnahmen, wie die Förderung im Alltag, die Förderung in der Kleingruppe und die Einzelförderung unterstützt. Wir nutzen Bewegung zur Förderung der Motorik, Selbstwertstärkung, zur Förderung der emotionalen und sozialen Kompetenzen sowie zur Förderung der Sprachkompetenz.

. . . greift die kindliche Neugier auf

  • alltägliche Begegnung mit naturwissenschaftlichen, mathematischen und technischen Themen
  • durch Projektarbeit wie Naturerleben im Garten, Theaterspiel, musikalische Angebote

 

Kapazität:

  • 69 Plätze, davon 18 im Krippenbereich (0-3 Jahre)
  • 3 Integrativplätze

 

Räumlichkeiten: 

Unsere Räumlichkeiten sind hell und freundlich, sind genau auf die Bedürfnisse unserer kleinen Gäste abgestimmt und bieten viel Raum für Entfaltung:

  • vier Gruppenräume
  • überdachte Terrasse
  • separate Essbereiche, einer als Kinderküche eingerichtet
  • Therapieraum
  • separater Schlafraum für Krippenkinder
  • Kinderwerkstatt
  • großer Mehrzweckraum für gemeinsame Morgenkreise, Feste und
    Veranstaltungen, wie auch für Turn- und Sportübungen

 
Leiterin: Sophie Loose

Tel.: 037298 12473

Fax: 037298 173919


Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Träger:

Diakonisches Werk Annaberg-Stollberg e.V.

Geschäftsstelle Stollberg

Bahnhofstraße 1

09366 Stollberg

Telefon: 03 72 96 / 78 70

Telefax: 03 72 96 / 7 87 29

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Foto: Stadtverwaltung Oelsniz/Erzgeb

Der Hort der Grundschule "Schule des Friedens"

 

Unseren Hort besuchen Schulkinder der 1.bis 4. Klasse der Schule des Friedens. In unserem Hort können 180 Kinder in 8 Gruppen betreut werden.
Wir verfügen über eigene Horträume im Schulgebäude. Alle Räume sind gemütlich eingerichtet und bieten viel Platz für Bewegung und Rückzugsmöglichkeiten.
Drei Gruppen nutzen am Nachmittag Klassenzimmer, in denen vormittags Unterricht stattfindet. Diese Räume sind ebenfalls liebevoll und anregend eingerichtet.
Gemeinsam mit der Schule nutzen wir das großzügige Außengelände. Dazu gehören der Schulhof, ein Kleinfeldplatz, ein kleiner Park und eine Spielanlage.
Im Hortgelände haben wir eine Holzhütte aufgestellt, in der sich die Kinder handwerklich betätigen können.
Unsere Kinder gestalten ihre Freizeit aktiv. Bei selbstgewählten Tätigkeiten, wie Spielen mit Freunden, Basteln, Bauen und Sport finden sie Entspannung und Erholung nach einem anstrengenden Unterrichtstag. Alle Kinder haben die Möglichkeit, ihre Hausaufgaben im Hort zu erledigen.
Im Rahmen der Ganztagesangebote der Schule finden am Nachmittag zahlreiche AG´s statt, die von unseren Kindern rege besucht werden.

 
 
 

AWO Hort Schule des Friedens
Oberwürschnitzer Str. 19
09376 Oelsnitz / OT Neuwürschnitz
Tel./ Fax: 037296/87301

Leiterin: Frau Kathrin Brühl


Öffnungszeiten:
06.00 - 08.00 Uhr
10.00 - 16.30 Uhr
während der Ferien von 07.00 - 15.00 Uhr

 
 
 
 

Betriebskindertagesstätte „Pfiffikus“ der micas AG

 

Wir sind Pfiffikus!


Wir sind die Kinder der Betriebskindertagesstätte der MICAS AG! Unsere Einrichtung bietet 20 freie Plätze für Betriebsangehörige und bei freien Kapazitäten auch für Dritte. Außerdem wurde unsere KiTa 2013 um weitere 20 Hortplätze erweitert. Wir verbringen ganz viel Zeit an der frischen Luft auf unserem Spielplatz und mit unserem firmeneigenen Minibus, der uns auch von den Schulen abholt, unternehmen wir viele spannende Ausflüge. In Kleingruppen lernen wir spielerisch unsere sprachlichen und technisch-naturwissenschaftlichen Talente herauszubilden und auch unsere musikalische Ader zu entdecken. In der Firmenkantine MICASA CULINARIA wird täglich frisches Essen für uns zubereitet.